Produkte und Leistungen für Ihr optimales Bild- und Ton-Erlebnis im Heimkino

Seit zwanzig Jahren bieten wir Ihnen alles rund um das Thema Heimkino. Wir zeigen Ihnen moderne Hifi- und Medientechnik, UHD in 4K und 3D.

Demoräume

Demoräume

In unseren drei Vorführkinos sind ständig alle marktrelevanten Projektoren vorführbereit.  Über zehn komplett aufgebaute Sound-Anlagen laden Sie zur Hörprobe ein. Gut ein Dutzend der angesagtesten Fernseher sind in unserem großen Showroom für Sie aufgebaut.

Wir kalibrieren mit den weltbesten Mess-Systemen Ihren Fernseher oder Projektor. Mit akustischen Messsystemen (z.B. Audyssey Pro) optimieren wir Ihre Surround-Anlage.

Damit stellen wir sicher, dass Ihre Geräte 100% ihres Potenzials liefern.

Viel Spaß in Ihrem Kino zuhause!

Ihr Heimkino.com-Team

Für die Demonstration von Projektoren oder Lautsprechersystemen vereinbaren Sie bitte unbedingt einen Termin. Damit ermöglichen wir Ihnen die bestmögliche Beratung und Sie vermeiden Wartezeiten. 

Unser Messequipment

Unser Messequipment

Wir kalibrieren Ihren Projektor oder Ihren Fernseher mit einem Minolta CS-200 Color-Analyzer und der CalMAN Kalibriersoftware, um eine natürliche und unverfälschte Farbwiedergabe sicher zu stellen. Wenn Sie sich wundern, dass Ihr Projektor poppige, bunte Farben hat oder in dunklen Szenen „absumpft“ sollten Sie über eine korrekte Einstellung nachdenken. Sie erhalten von uns ein Kalibrierzertifikat mit vorher/nachher Diagrammen. Auf diesen sieht man genau, was an dem Gerät eingestellt wurde. Unser Messequipment gehört zu dem besten auf dem Markt.

Kundenstimmen zur Kalibrierung in Bild und Ton:

„Zu dem Bild vorher sind Welten dazwischen – so kann man Filme wieder genießen…“

„Die Einstellung am Receiver hat Gold bewirkt! Der Klang gefällt mir jetzt ein gutes Stück besser!“

 

logo_albis_gruppe logo Wir machen Leasing und Finanzierung zu günstigen Konditionen, sprechen Sie uns an!

 


 

Heimkino – das ist Leidenschaft pur für Ihr Zuhause, in Ihren vier Wänden.

Moderne Heimkinosysteme bringen das Kino nach Hause. Der Düsenjet aus Top Gun durchquert Ihr Wohnzimmer, Sie fühlen die Explosionen aus Die Hard. Fulminante und räumliche Bilder in höchster Auflösung mit realistischen Farben ziehen Sie mitten in den Urwald von Avatar. Steigen Sie ein, seien Sie live dabei. Zur Umsetzung Ihres Planes sind wir Ihr Partner!

Vom BluRay, BluRay3D-Player oder DVB-, Sat-Receiver über den AV Receiver bis zum Projektor oder Beamer samt Leinwand und den passenden Lautsprecher-Boxen findet das digitale Signal seinen Weg. Der zentrale AV Receiver nimmt das digitale HDMI-Signal in Ihrem Heimkino entgegen und reicht die Tonsignale weiter an die Lautsprecher. Durch den Einsatz von Front, Center und Surround-Lautsprechern entsteht das Gefühl von: Ich bin mittendrin. Dabei hat der Subwoofer eine herausragende Bedeutung. Er sorgt für den Druck von unten. Das Full-HD, Full-HD-3D-Bild oder 4K UltraHD-Bild leitet der AV Receiver über seinen HDMI Ausgang an Ihren Projektor samt Leinwand oder den Fernseher mit moderner LED, OLED, LCD oder Plasma- Technologie.

Ein kurzer historischer Abriss

Film wird als das Leitmedium der modernen Zeit bezeichnet. Von Anbeginn wurde nach Wegen gesucht, dieses Medium nach Hause zu holen. Heimkinosysteme sind bereits in den 1930er Jahren eingebaut worden. Freilich nur bei entsprechend betuchter Klientel. Und dann auch meist ohne Ton und in schwarz/weiß. Bei uns in St. Ingbert kann man einen Projektor dieser frühen Zeit bewundern. In den 1960er Jahren machten es neue Techniken einer breiten Öffentlichkeit möglich eigene Filme zu drehen. Diese wollte der frühe Fan dann auch möglichst im eigenen Heimkino betrachten. Als dann ab den 1970er Jahren Kinofilme auf Schmalfilm Super8 veröffentlicht wurden, war der Weg frei für die moderne Technik mit Raumklang und großen, farbigen Bildern. Es folgte in den 1980er Jahren mit dem Einsatz von HiFi-Ton auf der VHS Kassette die Einführung von Surround-Sound. Parallel wurde die Laserdisc eingeführt, bei uns anfangs als Laservision mit Analogton, später erst als CD-Video, dann als Laserdisc mit Digitalton verwöhnte. Dieses audiovisuelle Medium brachte in den USA ab 1994 dem Heimkino erstmals den diskreten digitalen Mehrkanal 5.1 Ton durch den Einsatz von AC3 (Dolby Digital) und DTS. Mit dem Aufkommen der DVD wurde ab 1996 auch das Bild digital abgespeichert. Allerdings noch in der „alten“ Auflösung der analogen Fernsehnormen, heute als SD bezeichnet. Die Qualität profitierte dennoch, weil die Auflösung sowohl von oben nach unten wegen der anamorphen 16:9 Übertragung gesteigert wurde als auch die Auflösung horizontal um ca. 50% gesteigert wurde. Die Digitalisierung machte den Weg frei für die heutigen Medien wie BluRay, BluRay 3D oder DVB in hochauflösendem HD oder sogar UltraHD. Auch moderne Streaming-Lösungen wurden durch die digitale Verbreitung erst möglich.

Einsatz moderner Geräte

Anfangs war das Heimkino bestückt wie das „echte“ Kino. Ein Filmprojektor zeigte in schneller Folge Einzelbilder von einem Film, die im Gehirn zu einer Bewegung verschmelzen. Der Ton wurde meist von einem Lichtstrahl abgetastet oder kam von der Magnetspur. Heute kommen Beamer zum Einsatz, die das Bild digital auf einem Chip darstellen, der Ton wird aus digitalen Daten errechnet. So lässt sich die Qualität des Originals zu Hause betrachten. Zum Einsatz kommen bei den besten Projektoren reflektierende Chips. Meist sind es drei: Je einer für Rot, Grün, Blau.

Das Licht der Projektionslampe wird über Filter und Spiegel auf diese Chips gelenkt und über ein Prisma wieder kombiniert und durch das Objektiv projiziert. Kommt im Heimkinoraum ein Fernseher zum Einsatz, so ist dies heute meist ein Gerät mit LCD-Technik, seltener Plasma oder die neue Technik mit OLED-Display. Die Tonverarbeitung übernimmt der Audio/Video- Receiver, der über eine Fülle von Anschlüssen verfügt. Die verbreitetste Verbindung stellt heute HDMI dar. Über dieses Interface werden Bild und Ton über ein einziges Kabel übertragen. Und das bis zu einer Auflösung in 4K oder 4.096 x 2.160 und Ton mit HD- Formaten mit bis zu 11.2 Tonkanälen. Auch LAN-Anschlüsse für die Verbindung zum Netzwerk sind heute üblich. So gelingt die Verbindung zum Cloud-Dienst mit Video-on-demand oder das Streamen vom häuslichen Server oder NAS. Um sicherzustellen, dass die Qualität des Originals möglichst getreu dargestellt wird, gilt es einiges zu beachten. Aktuelle Komponenten bieten eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten, die das Kalibrieren ermöglichen. So ist es möglich, die Farben des Originals durch Justage des Projektors wiederherzustellen oder die Akustik des Heimkinoraums zu optimieren durch Einmessen des Tons.

Ihr Partner aus dem Saarland

Wir stellen sicher, dass Ihr Heimkino die zu Ihnen passende technische Ausstattung erhält. Wir stellen die Komponenten nach Ihren Bedürfnissen zusammen und bauen sie bei Bedarf auch in Ihrem persönlichen Heimkino auf. Ist dieser Aufbau passiert, werden die neuen Geräte kalibriert.

Zum Einsatz kommen bei uns die weltbesten Messgeräte von Konica Minolta, CalMan, Quantumdata oder Audyssey.