Funk oder Kabel?

Funk ist schick in einem kabellosen Wohnzimmer. Der A/V-Receiver funkt sein Bildsignal an den Fernseher, der flach an der Wand montiert ist. Die Lautsprecher sind ebenso ohne Kabel angeschlossen. Was in Prospekten immer wieder gerne beworben birgt in der Praxis allerdings viele Tücken. Ob WLAN, Bluetooth, schnurlose Telefone oder Funksender für Bild und Ton: alle teilen sich wenige Frequenzen, die dafür freigegeben wurden. Das diese sich aber ganz schnell in die Quere kommen können ist fast vorprogrammiert. Ein PC benötigt die WLAN-Verbindung zum Surfen vielleicht alle paar Minuten zum Aufruf einer Webseite, das Internetradio oder ein Lautsprechersystem benötigt aber einen konstanten Datenstrom. Wenn dieser abreißt setzt der Ton aus. Eine Unterbrechung kann sogar ein nicht entstörter Trafo einer Deckenleuchte sein, die gerade eingeschaltet wurde. Oder das Telefon verbindet sich gerade dann mit der Basisstation, wenn man Musik hören will. Viele potenzielle Ursachen sind hier möglich. Wir empfehlen soweit wie möglich auf Funksysteme zu verzichten, gerade wenn wenn andere Funkquellen in der Nähe stehen. Übrigens: ein Funklautsprecher benötigt auch immer Strom und der wird nunmal durch ein Kabel übertragen. Komplett kabellos geht es also eh nicht.

2013-04-09T17:30:25+01:00